Elektrodenscheiben

Die Hansatech Instruments Sauerstoff-Elektrodenscheibe ist eine spezielle Form der elektrochemischen Zelle, die als polarographischer Sensor vom Clark-Typ bekannt ist und eine harzgebundene zentrale Platinkathode und eine konzentrische Silberanode umfasst.

Während der Messungen werden Anode und Kathode durch eine 50%ige gesättigte Kaliumchlorid-(KCl)-Elektrolytlösung verbunden. Der Elektrolyt bildet eine Brücke zwischen den beiden Elektrodenelementen mit Hilfe eines feinen Papierdochtes, der während des Herstellungsprozesses auf die Elektrodenscheibe aufgebracht wird, sowie einer feinen Schicht aus PTFE-Membran, die für Sauerstoffmoleküle selektiv durchlässig ist. Beide werden mit einem O-Ring fixiert.

S1 Clark-Elektroden-Scheibe

Ersatz-Sauerstoff-Elektrodenscheibe
Zur Verwendung mit den Elektrodensteuergeräten
- Oxyview,
- Oxygraph+,
- Oxytherm+ &
- Oxylab+.
Wird auch mit älteren Oxygraph- und Oxylab-Elektrodensteuergeräten verwendet.

S1 Elektrodenscheibe Übersicht

Seit ihrem ursprünglichen Entwurf in den frühen 1970er Jahren durch Tom Delieu und David Walker ist die S1 Clark-Sauerstoff-Elektrodenscheibe weitgehend unverändert geblieben - ein echtes Zeugnis für die Qualität und Zuverlässigkeit des Sensors. Der S1 besteht aus einer Platinkathode und einer Silberanode, die in eine Epoxidharzscheibe eingesetzt sind, und ist für den Einsatz vorbereitet, indem eine Schicht aus 50% gesättigter KCl-Lösung unter einer sauerstoffdurchlässigen PTFE-Membran eingeschlossen wird. Ein unter der Membran platzierter Papierabstandhalter dient als Docht, um eine gleichmäßige Elektrolytschicht zwischen Anode und Kathode zu schaffen.

Wenn an diese Elektroden eine kleine Spannung angelegt wird (mit dem Platin-Negativ gegenüber dem Silber), ist der fließende Strom zunächst vernachlässigbar und das Platin wird polarisiert (d.h. es nimmt das extern anliegende Potential an). Da dieses Potential auf 700 mV erhöht wird, wird Sauerstoff an der Platinoberfläche reduziert, zunächst zu Wasserstoffperoxid H2O2, so dass die Polarität zur Entladung neigt, wenn Elektronen an Sauerstoff (der als Elektronenakzeptor wirkt) abgegeben werden. Der dann fließende Strom ist stöchiometrisch auf den an der Kathode verbrauchten Sauerstoff bezogen.

Oxytherm-Elektrodenscheibe - S1/MINI

S1 Mini
S1 Mini

Ersatz-Sauerstoffelektrodenscheibe für ältere Oxytherm-Steuergeräte
Teile-Nr. S1/MINI.

Noch detailiertere Informationen finden Sie direkt auf der Seite von Hansatech.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren